Es ist möglich legal in Portugal zu heiraten ohne in Portugal wohnhaft zu sein und ohne vor dem Hochzeitdatum nach Portugal reisen zu müssen. Wir können Ihre Hochzeit mit Hilfe einer Vollmacht für Sie beantragen. Wir schreiben diese Vollmacht, schicken Sie Ihnen und Sie müssen diese dann beim Notar unterschreiben. Dieser muss Ihre Unterschriften beglaubigen und dann muss eine Apostille darauf. Sie heiraten dann nach dem portugiesischen Gesetz vor einem portugiesischen Standesbeamten. Bestimmte rechtliche Regeln sind aber durch ihr Landesgesetz wo Sie wohnhaft sind geregelt, (wie z.B. der Güterstand) In Portugal ist die Ehe als ein Vertrag zwischen zwei Personen definiert, mit gleichen oder unterschiedliche Geschlecht, die eine Familie gründen möchten durch die volle Lebensgemeinschaft.   Welche Dokumente benötigen Sie: Hier finden Sie die allgemeine Liste, wir schicken Ihnen die genaue Liste die von ihrer Staatsangehörigkeit und dem Familienstand abhängt. Die Original Papiere müssen per Einschreiben oder mit einem Kurierservice zu uns geschickt werden. Im Vorfeld bitte wir darum Fotos oder Scans von den Dokumenten zu schicken damit wir überprüfen können ob sie die richtigen Papiere haben.  

  • Auszug aus dem Geburteneintrag (Geburtsurkunde)
  • Ehefähigkeitszeugnis
  • Vollmacht
  • Fotokopie der Ausweise oder des Passports
  • Auszug aus dem Eheregister (falls geschieden)
  • Sterbeurkunde (falls verwitwet)

  Auszug aus dem Geburteneintrag – mehrsprachige Fassung: Beantragen Sie einen Auszug aus dem Geburteneintrag – mehrsprachige Fassung vom Standesamt wo die Geburt registriert wurde diese könne Sie in der Regel per e-mail bestellen. Der Auszug sollte mit einem Datum nicht mehr als 6 Monate vom gewünschten Hochzeitstermin versehen sein. Die lange Version enthält die Namen der Eltern! Internationales Ehefähigkeitszeugnis: Bitte setzen sie sich mit ihrem aktuellen Standesamt in Verbindung und erkundigen sie sich was sie zur Beantragung eines Ehefähigkeitszeugnises für eine Hochzeit in Portugal benötigen. Das Ehefähigkeitszeugnis muss ein Ausstelldatum enthalten das nicht länger als 6 Monate vor dem gewünschten Hochzeitstermin liegt. Bei  gleichgeschlechtlichen Hochzeiten bitte beim Standesamt nach einem Ehefähigkeitszeugnis fragen. Falls dieses dort nicht ausgestellt wird, dann regeln wir diese Situation durch eine Konsulatsbescheinigung. Dazu müssen wir nur wissen welches das zuständige Standesamt ist. Ein Mehrpreis von 80 € entsteht für diese Fälle. Vollmacht: Wir schicken Ihnen eine Vorlage die Sie vorm Notar unterschreiben müssen, danach muss noch eine Apostile darauf (internationale Bestätigung der Echtheit und amtlichkeit des Dokumentes) Auszug aus dem Eheregister (international/mehrsprachige Fassung): Falls  es Scheidung gibt, bitte einen Eintrag aus dem Eheregister (international/mehrsprachige Fassung) beantragen in dem die letzte Scheidung vermerkt ist mit Datum. Sterbeurkunde (internationale/mehrsprachige Fassung): Falls einer der Partner verwitwet ist bitte eine Sterbeurkunde (internationale/mehrsprachige Fassung) ausstellen lassen   Wie lange dauert es eine standesamtliche Hochzeit zu beantragen Wir arbeiten mit einem mindest Zeitrahmen von einem Monat, d.h. wir hätten Ihre kompletten Papiere gerne bis spätestens einen Monat vor dem gewünschte Hochzeitsdatum. Wir können auch schnellere Lösungen finden, wenn es um eine kleine Hochzeit geht, die nicht am Wochenende oder in der Hauptsaison stattfinden soll. Der frühste Termin für die Beantragung der Hochzeit ist circa 11 Monate vorher. Kann der Hochzeitsantrag abgelehnt werden? Das Standesamt kann nach weiteren Papieren fragen falls ernsthafte Bedenken über die Legalität Ihres Antrages bestehen.. Wann wird die Buchung des Standesbeamten bestätigt? Nachdem Ihr Hochzeitsantrag vom Standesamt akzeptiert wurde, können wir den Standesbeamten für das gewünschte Datum und die gewünschte Zeit buchen. Im Allgemeinen gibt es bei der Buchung keine Probleme. Falls aber wie in seltene Fällen der Standesbeamte zur gewünschten Zeit keinen Termin mehr hat gibt es folgende Optionen:

  • Zeit und/oder Datum werden geändert
  • Wir buchen Ihnen einen Standesbeamten von einem benachbarten Standesamt. Dabei fallen extra Kosten an (circa 10 – 50 €) für den Transport des Standesbeamten.

Wo findet die Zeremonie statt? Die Hochzeitszeremonie kann auf dem Standesamt oder am Ort Ihrer Wahl stattfinden. Das muss keine für Hochzeiten anerkannte location sein. Hotels, Restaurants, Quintas, Ferienwohnungen sind einige Beispiele. Strandhochzeiten sind auch möglich, dafür ist eine Lizenz von der Maritim Polizei nötig, die wir gerne für Sie beantragen. Wie lange dauert die Zeremonie_ Eine standesamtliche Hochzeitszeremonie dauert zwischen 10 / 20 Minuten. Wie läuft es am Hochzeitstag ab? Ihr Wedding Planner der in den meisten Fällen auch Ihr Übersetzer sein wird wird circa 30 Minuten vor der Hochzeit am Trauort ankommen. Der Standesbeamte kommt in der Regel zur vereinbarten Zeremoniezeit +/-5-10 Minuten. Falls Sie aus irgendeinem Grund sich verspäten sollten können wir nicht dafür garantieren das der Standesbeamte wartet. Wie auch immer, bisher hat es immer geklappt. Der Standesbeamte liest die Daten Ihres Hochzeitsantrages vor und den Erlass des Standesamtes, danach kommt die legale Erklärung was eine Hochzeit ist im rechtlichen Sinne und die Erklärung der Rechte und Pflichten die daraus hervorgehen. Im Anschluss dann die wichtige Frage ob es ihr freier Wille ist de Ehe miteinander einzugehen. Danach können Sie Ringe und auch persönliche Versprechen tauschen. Im generellen sind die standesamtlichen Zeremonien sehr einfach und deshalb empfehlen wir eine Feierlichkeitszeremonie dazu zu buchen, hierbei haben sie eine Zelebranten der durch die Zeremonie leitet und auch den standesamtlichen Teil übersetzt. Mehr info finden Sie hier: http://www.weddingportugal.com/en_GB/ceremony-requirements/celebration-ceremonies/ Güterstandsregelung: Die Güterstandsregelung bestimmt die Besitzrechte nach einer Heirat. In Portugal z.B. ist die Regelung der gemeinsame Güterstand, das bedeutet alles was während der Ehe erworben wird gehört beiden. Persönliche Geschenke und Erbe sind Privateigentum. Wenn Beiden unterschiedliche Staatsangehörigkeit haben gilt die Güterstandsregelung des Landes des ersten gemeinsamen Wohnortes. Bitte erkundigen Sie sich für genauere Info bei einem Anwalt der für internationale Gesetze. Dies kann von besonderer Wichtigkeit sein falls sie die Teilung der Güter wünschen. Hochzeiten im Freien: Der Standesbeamte kann nach Sonnen oder Regenschutz verlangen. Im Falle von schlechtem Wetter und keiner Alternative in Räumlichkeiten findet die Hochzeit auf dem Standesamt statt. Last minute Änderungen, wie z.B. die Verschiebung der Uhrzeit/Hochzeitsdatums wegen schlecht Wetter können wir unter Umständen organisieren, ohne Garantie, es kommt auf die Verfügbarkeit des Standesbeamten an. Zeugen: Es ist nicht nötig Zeugen zu haben und nach dem Gesetz müssten diese portugiesisch verstehen. Allerdings wenn Sie eine Feierlichkeitszeremonie mitdazu buchen ist es möglich die unoffiziellen Trauzeugen während der Feierlichkeitszeremonie zu erwähnen oder auch bei der unoffiziellen Hochzeitsurkunde, falls dazugebucht, am Ende mit unterschreiben zu lassen. Namensänderungen: Die Namesänderung richtet sich nach Ihrer Staatsangehörigkeit und wird beim eintragen der Hochzeit im Heimatland vorgenommen. In ihrer internationalen Heiratsurkunde stehen keine veränderten Namen. Übersetzer:  Sie kein portugiesisch verstehen dann sind sie vom Gesetz her verpflichtet einen Übersetzer zu haben. Dies ist in unserem Planungsangebot miteingeschlossen. Internationale Heiratsurkunde: Nach der Hochzeit schicken wir Ihnen die internationale Heiratsurkunde, damit können Sie Ihre Hochzeit beim Standesamt im Heimatort eintragen lassen. In manchen Ländern wird die internationale Version nicht anerkannt und sie benötigen eine nationale Version mit Apostile. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Standesamt im Heimatland. (Deutschland und Österreich akzeptieren die internationale Version) Unterschriften: Bei der Hochzeit wird nicht unterschrieben. Es ist ein verbaler Vertrag vor der Bevollmächtigten und dieser wird danach digitalisiert und im System eingetragen. Falls Sie außer der  Standesamtlichen Zeremonie auch eine Feierlichkeitszeremonie mit uns buchen möchten, dann können Sie eine Symbolische Hochzeitsurkunde buchen die dort unterschrieben werden kann. Infos und Fotos hier: http://www.weddingportugal.com/de_DE/heiratsurkunde/